Home > Tinte & Farbe

MADE NEW

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Fürchte,
nicht den Morgen,
wenn der letzte Sturm erscheint,
denn die Gnade des Tages,

Sie ist Warhaftig,
und läßt meine Seele,
in heißen Flammen
aufrecht stehen,
So bin ich unverfälscht,
So bin ich frei,
der inneren Leere,
entlaufen,
bevor sich noch ihr
Todesschleier
auf mich legt,
Denn ein Beginn,
muß daran erinnert werden,
daß ich innerlich,
Wieder
Neu gemacht
Bin.
© 2017 RENE STURMA

Die Heilung – Andreas Klinksiek

 

 

spirit

 

Die Heilung (Heiligung) geschieht durch wahre Vergebung und Selbstannahme des Menschen und die Annahme der Anderen durch die Vereinigung mit der Liebe in sich selbst. Nun kann sich der Wiedergeborene im hellen Selbstbewusstsein seiner Göttlichkeit erkennen und im Licht der Gegenwart auch die Anderen in ihrer Vollkommenheit sehen. Auch wenn diese Vollkommenheit im diesirdischen Dasein noch nicht absolute Wirklichkeit geworden ist, erkennt er, dass die Liebe Gottes in der Kraft des Heiligen Geistes ihn im Licht der Wahrheit unfehlbar zu seiner Vollkommenheit hinzieht. Der Liebende erfährt sich als beschenkt mit etwas, wonach sich jeder sehnt: Bedingungsloses Geliebtsein und Glückseligkeit in der Freude der göttlichen Gegenwart im Hier und Jetzt.

 
„Die Gabe der mentalen Kraft kommt von Gott, dem Göttlichen Wesen,
und wenn wir unseren Geist auf diese Wahrheit einstimmen,
werden wir im Einklang mit dieser großen Macht sein.“
(Nikola Tesla)

Weiterlesen

DER WEG ZU DEINER INNEREN MITTE GEHT DURCH DIE DUNKELHEIT

Mut ist die Fähigkeit unseren eigenen Schatten herauszufordern, uns in das geheimnisvolle Reich unseres Leidens und unserer Frustrationen hinzubegeben, um die Dunkelheit zu beleuchten, anzusehen und aufzulösen, um somit das Licht in uns wieder zu finden.
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Text und Nahaufnahme Doch heute in der schnelllebigen „Fast-Food“ Esoterik, wo du dir eben mal schnell was wünschen oder bestellen kannst, ist das für viele spirituell Suchende viel zu anstrengend. Es muss einen schnelleren und vor allem leichteren Weg geben! Doch aus meiner eigenen Erfahrung und Suche kann ich mit Gewissheit sagen: „Nein, gibt es nicht!.“ Wenn du wirklich zu deinem wahren Selbst durchdringen willst, dann musst du dich deinem eigenen dunklen Keller mit all den unbewussten und verdrängten Anteilen stellen. Es führt kein Weg daran vorbei! Da hilft es nichts alles zu beschönigen, zu verdrängen oder krampfhaft positiv zu denken bzw. zu affirmieren. So bleibst du nämlich immer nur an der Oberfläche deines Selbst und bist nicht authentisch, lebst weiter in einer Scheinwelt in der Wut, Neid, Missgunst, Ärger, Krieg nicht sein darf, ignorierst es einfach und denkst damit ist es getan. Ist es jedoch nicht! Deine inneren Dämonen werden immer wieder bei dir anklopfen, bis du die Tür nach innen öffnest. Die alten Ablagerungen in uns Selbst werden immer wieder hochgespült und dient dem Großreinemachen der Seele.

Weiterlesen

Nelson Mandela – Zitate, die die Menschheit inspiriert haben

 

Mandela_2Nelson Mandela, eine der wichtigsten Persönlichkeiten unserer Zeit. Mit seinem beispielhaften Leben und Talent hat Nelson Mandela uns ein vielseitiges Vermächtnis hinterlassen. Darunter auch viele inspirierende Zitate , die uns helfen können, uns aufzumuntern, wenn es uns mal nicht so gut geht.
Dieser wunderbare Mann lebte in Südafrika und war Pionier der Bewegung gegen die Apartheid war. Nelson Mandela verbrachte deshalb 27 Jahre im Gefängnis. Im Jahr 1994 wurde er der erste schwarze Präsident seines Landes. Er predigte Frieden  , Einheit der Rassen und Vergebung. Er stand für Nächstenliebe und starb im Alter von 95 Jahren im Jahr 2013.
Er war einer der größten politischen Führer der Welt, der uns eines der besten Beispiele dafür gegeben hat, was es heißt, sein Leben dem Kampf für die Freiheit zu widmen.

 

Zitate zum Nachdenken von Nelson Mandela

Mandelas Schreibstil war so genau, dass er einem das Gefühl gab, beim Lesen seiner Werke von Angesicht zu Angesicht vor ihm zu sitzen. Mit seiner mehr als deutlich zum Ausdruck gebrachten Philosophie des Lebens wahr es leicht, seinen aufs Papier gebrachten Gedanken  zu folgen. Viele dieser Phrasen, die wir hier gesammelt haben, stammen aus der Zeit seiner Gefangenschaft.

Reflexionen Mandelas über den Menschen und den Tod

Weiterlesen

Bist Du bereit für die große Enttäuschung?

Bist Du bereit für die große Enttäuschung?

Glück ist auch nicht mehr das, was es mal war.

Oder wird es zumindest bald nicht mehr sein.

Auf den Thron haben wir es gehoben, das große Glücksgefühl, die Euphorie, den Ballermann der Hormone.

Doch schon bald wird dieses Glück, wie wir es definiert haben, abdanken müssen. So wie alle, die erst zu viel versprochen, dann einen Scheißjob gemacht und damit gnadenlos enttäuscht haben, ihren Hut nehmen mussten.

Anstatt nach einem Sinn im Leben suchten wir danach, uns gut zu fühlen. Verführt von denen, die uns das Geld aus der Tasche ziehen wollten mit ihren glitzernden, blinkenden Parolen vom ununterbrochenen Juhuu und Jippieh und Posiitiiihivv.

Weiterlesen

Atlantis und die große Flut

Das Zwillingzeitalter

ca. 6680 bis 4520 v. Chr.  (Treta-Yuga)

 

Die 1. Hochkultur der adamitischen Menschheit

– das erste Weltreich `Hanoch´, das durch die „Sintflut“ im Kaspischen Meer versank.

 

 

 

 

Die Sage von Atlantis

Es soll zuvor der sagenumwobene Kontinent Atlantis existiert haben, von dem es außer dem durch Platon übermittelten Vomhörensagen, keine gesicherte Information gibt. Diese Zeit liegt so im geschichtlichen Nebel, dass die undeutlichen Konturen des Zeitgeschehens zu vielen – auch abstrusesten Vorstellungen – Anlass boten. Hier keimen die Phantasiegebilde von Außerirdischen und UFOs und gründen die Mythen von den Göttern aus dem All, die noch vor der Adamitischen Hochkultur eine frühere Zivilisation auf der Erde gegründet hätten.

Der Grieche Solon (ca. -640 bis 560 v.Chr.)  soll in Ägypten erfahren haben, dass die ägyptischen Priester von Saiis (der damaligen Hauptstadt von Niederägypten und dem kulturellen Zentrum der damaligen Welt) Beweise über die Existenz eines versunkenen Inselkontinents hätten. Seit Platon (427-347 v.Chr.) davon in seiner Staatskunde „Politeia“ berichtete, in der es um das Konstrukt eines `Idealstaates´ geht, (der zum Glück nie verwirklicht wurde) prägt diese Sage vom Untergang des fantastischen Inselreiches `Atlantis´ die Mythen vieler Völker. Die Ägypter vermuteten ihren Ursprung im westlichen Ozean. „Amenti“ oder „Aalu“ soll der Name dieser legendären Urheimat gewesen sein. Noch früher hießen die Sumerer und Babylonier ihr – ebenfalls im westlichen Meer (Atlantischer Ozean) gelegen sein sollendes Stammland – „Arallu“. Später nannten die Wallisischen Kelten ihr geheimnisvolles Paradies „Avalon“ und die Legende der spanischen Kelten sprach von dem westlichen Inselreich „Antilla“ oder „Atlantida“. Für Indianerstämme Nord- und Mittelamerikas soll diese Insel, von der ihre Urahnen gekommen sein sollen, im östlichen Meer gelegen haben, was, von der anderen Seite betrachtet, geographisch die gleiche Gegend bezeichnet. Sie benannten diese untergegangene Welt „Atlan“. Damit erschöpfen sich aber auch schon die mythischen Sagen und geschichtlichen Indizien´, die immerhin die Phantasie der Menschen der letzten 2500 Jahre so anregten, dass es heute eine schier unüberschaubare Anzahl von Vermutungen darüber gibt, wo genau dieses untergegangene Reich wohl gelegen haben mag. So wundert es nicht, wenn einige Geschichtsforscher vermuten, das ägyptische Reich sei in Wirklichkeit das kulturelle Erbe, der vor dem Untergang geflohenen Atlantier. Ebenso atlantisch seien die Kulturen der Ureinwohner Mittelamerikas, der Ahnen der Olmeken, Maya und Inka.

Weiterlesen

OSHO ÜBER DIE FREIHEIT

Liebesbrief von Gott an Dich- Lá thư yêu thương của Người gửi tới bạn.

Lá thư yêu thương của Người gửi tới bạn.
Con của ta  ( 1 Johannes 3,1)
Ta rất hiểu con ngay cả khi con không biết ta là ai (Psalm 139,1)
Ta biết khi nào con  trở dậy hay đi ngủ. Ta biết cả khi nào con suy nghĩ gì ( Psalm 139,2)
Ta quen tất cả mọi nẻo đường của con (Psalm 139,3)
Ta đếm từng sợi tóc của con  ( Matthäus 10,30 )
Ta đã tạo lên con như chnhs là ta vậy (Genesis 1,27)
Ta dạy con từ thủa mới lọt lòng (Psalm 139,13)
Ta muốn có con và đề cử con từ trước  khi con  là bào thai (Jeremia 1,4)
Con không phải là một tai nạn hay lầm lỡ ( Palm 139,15)
Weiterlesen

1 2 3 14