Home > Vita

Vân Anh Wendler

Vân Anh Wendler

Diplom Malerei und Grafik –
Hochschule für Bildende künste Dresden

Diplom Kunsttherapeutin  –
Hochschule für Bildende Künste Dresden

Biosens

Viel Konfetti und roter Reis für Geld und Glück

Artikel von KATRIN KUNIPATZ          13.12.2010
 
Bis Vân Anh Wendler 1987 nach Bischofswerda kam, kannte sie das Weihnachtsfest nicht.
In ihrer Heimat Vietnam leben nur rund zehn Prozent protestantische und katholische Christen. Diese erinnern an die Geburt Jesus Christus jedoch unter sich. Die Vietnamesen feiern mit großem Aufwand und vielen Symbolen Tet – das Neujahrsfest.

Selbstverständlich wird bei Familie Wendler in Bischofswerda jedes Jahr Weihnachten gefeiert. „Mir macht es Spaß unter dem geschmückten Baum mit unseren drei Kindern und der Familie zusammen zu sein“, sagt Van Anh Wendler. Sie kam vor vielen Jahren nach Deutschland, arbeitete in Neukirch, …. Nur für Kartoffelsalat und Bockwurst am Heiligen Abend hat sie wenig übrig. „Das Festessen an den anderen Tagen ist besser. In Vietnam kauft man am 24. Dezember lebende Fische, die am folgenden Tag nach Gebeten frei gelassen werden.“Es heißt, sie würden sich um Mitternacht in Drachen verwandeln und im Himmel berichten, was wir Gutes und Schlechtes getan haben“, erklärt Van Anh Wendler. Religion und Alltag Vietnams sind von buddhistischen, taoistischen und asiatischen Traditionen durchdrungen.Der Rhythmus des Lebens und der Feiertage wird vom Mondkalender bestimmt. „Unser wichtigstes Fest ist das Tet-Fest“, erklärt die junge Frau. „Dieses Winterfest wird eine Woche lang gefeiert und ist eine Mischung aus Neujahrs- und Weihnachtsfest.“ Weiterlesen